Link verschicken   Drucken
 

Schützenverein Hallstedt e.V.

Button Aktuelles

 

Button Presse

 

Allgemein

Der Schützenverein Hallstedt wurde 1921 gegründet und zählt aktuell 127 Mitglieder. Zweck des Vereins ist die Förderung des Schießsports. Der Schützenverein Hallstedt e. V. ist Mitglied des Deutschen Schützenbundes und des Nordwestdeutschen Schützenbundes. Außer dem regelmäßigen Schießen veranstaltet der Verein ein Mai-/Pfingstbaumaufstellen, das Schützenfest sowie eine Weihnachtsfeier.

 

Mitgliederstruktur im Schützenverein Hallstedt e.V., Stand: Januar 2018

 

Vereinsmitglieder

männl.

weibl.

Zw.Su.

Summe

 Schüler, 2004 und jünger

4

 

4

5

 Jugend, 2002 bis 2003

1

 

1

 Junioren B, 2000 bis 2001

1

 

 

1

 Junioren A, 1997 bis 199

2

 

 

2

 Schützen, 1991 bis 1996

6

9

15

119

 Schützen, 1972 bis 1990

14

14

28

 Altersklasse, 1962 bis 1971

7

8

15

 Senioren, 1961 und älter

41

20

61

 Summen

76

51

 

127

 

Vorstand

  • Vorsitzender: Jens Dannemann
  • 2. Vorsitzender: Arne Engelke-Denker
  • Kassenwart: Jan Uhlenwinkel
  • Schriftführerin: Saskia Linz
  • Hauptmann: Martin Harries
  • Damensprecherin: Claudine Türk
  • Sportleiter: Matthias Vitters
  • Damensportleiterin: Stefanie Garrelts
  • Jugendsportleiter: Wolfgang Kattelmann
  • Jugendsprecher: Robin Linz    


Chronik (Auszug)
Am 19. März 1921 wurde in Hallstedt ein Schützenverein gegründet. Die Rechte und Pflichten der Mitglieder wurden in den sogenannten Statuten auf der Gründungsversammlung festgelegt. Diese setzen sich aus 12 Paragraphen zusammen. Unter Paragraph 12 stand das Straf-Reglement. Wurde von einem Schützen gegen ihn verstoßen, so wurden empfindliche Geldstrafen verhängt. Bis zur Gründung dieses Schützenvereins bestand in Hallstedt ein Schießbund.

 


Schützenfest in Hallstedt im Jahr 1926


Zu den Gründungsmitgliedern gehörten: Heinrich Bultmann, August Grüppmeier, Heinrich Roshop, Johann Rohlfs, Dietrich Strodthoff, Wilhelm Eitmann, Heinrich Vitters, Georg Vitters, Heinrich Harries, Otto Cordes, Heinrich Hinrichs, Alfred Hinrichs, Heinrich Bremer, Heinrich Blöte, Heinrich Barneföhr, Konrad Sudmann, Albert Günnemann und Dietrich Schaffer. Der erste Schützenkönig dieses neugegründeten Vereins war Heinrich Roshop aus Hallstedt. Wegen der damaligen schwierigen Zeit wurde die Vereinsfahne erst 1925 angeschafft. Sie soll damals runde 500 Rentenmark gekostet haben. Die Fahnenweihe wurde auf dem Schützenfest des Jahres 1925 durchgeführt. Der Schießstand befand sich bis 1926 in Reinken`s Busch. Es wurde unter freiem Himmel geschossen. 1927 wurde der Schießstand dann bei Harries in der Schweineweide eingerichtet.

 

Fand eine Schießveranstaltung statt, so wurde der Feldweg, der bei Roshop in Richtung Tegges Scheune verläuft, durch ein Schild mit der Aufschrift „Vorsicht hier wird geschossen“ gesperrt. Die Patronen, die zum Schießen benötigt wurden, stopfte der Schützenbruder Heinrich Roshop. Er hatte alle Hände voll zu tun, um die verschossenen Hülsen wieder mit Pulver zu stopfen. Das Schützenfest wurde anfangs bei Harries in der Weide, später im „Bonenkamp“ auf Döhrmanns Weide und danach wieder bei Harries gefeiert. 1939 wurde vor dem Kriege das letzte Schützenfest gefeiert. Nach dem Kriege wurde der Schützenverein am 5. Januar 1950 neugegründet. Es wurde eine neue Satzung aufgestellt. Dem Verein gehörten 47 Mitglieder an. Das erste Schützenfest wurde am 8. und 9. Juli 1950 gefeiert. Im Jahre 1963 gründete der Verein eine Jungschützengruppe, der im Anfang folgende Jungschützen angehörten: Herbert Bremer, Heinz-Hermann Bremer, Rolf Uhlenwinkel und Heinrich Seelhoff.


Eine Änderung, in Sachen Festlichkeiten, brachte das Jahr 1966 in das Vereinsleben. Das jährliche Schützenfest und der Winterball konnten nicht mehr bei der Gaststätte Harries gefeiert werden. Die Festlichkeiten wurden daraufhin nach Neubruchhausen in Kreienhop`s Gaststätte verlegt, wo sie bis 1986 stattfanden. Die Schießveranstaltungen wurden im Sommer auf dem Schießstand und im Winter auf dem Saal der Gaststätte Kreienhop ausgetragen. 1974 wurde der Schießstand weiter ausgebaut. Indem ein Aufenthalts- und Gastraum an die Schießhalle angefügt wurde. Ferner wurden zur Beheizung de Schießhalle und des Gastraums Ölofen installiert. Ein weiteres wichtiges Datum in der Vereinsgeschichte ist der 5. April 1975, denn es wurde eine Damenabteilung gegründet.

 


Schützen- und Feuerwehrgerätehaus in Hallstedt


Nach der Neuerrichtung des Feuerwehrgerätehauses in direkter Nachbarschaft erfolgte 1999 der Erweiterungsbau des Schützenhauses. Beide Gebäude wurden durch den gemeinsamen Eingang und die nunmehr innenliegenden Toilettenräume verbunden. Der Aufenthaltsraum wurde erheblich vergrößert und wird seitdem vom Schützenverein und der Feuerwehr gemeinsam genutzt.

 

Ansprechpartner

Name

Funktion

Kontakt

Jens Dannemann

1. Vorsitzender

Arne Engelke-Denker

2. Vorsitzender

Jan Uhlenwinkel

Kassenwart

Saskia Linz

Schriftführerin

Stefanie Garrelts

Damensportleiterin

Matthias Vitters

Sportleiter


Weiterführende Links

 

 


Veranstaltungen

19.09.​2018
18:00 Uhr
 
20.09.​2018
18:00 Uhr
 
22.09.​2018
19:30 Uhr
 
27.10.​2018
 
03.11.​2018
 
19.01.​2019
20:00 Uhr