Link verschicken   Drucken
 

Osterfeuer

Das Osterfeuer in Hallstedt hat eine lange Tradition. Es wird Jahr für Jahr - wie in anderen Ländern, in denen das Osterfest gefeiert wird - angezündet.

 

Doch was genau verbirgt sich eigentlich hinter diesem Brauch? Sowohl die Osterkerze als auch das Osterfeuer gelten als ein Symbol für die Wiederauferstehung von Jesus Christus. Aus anderen Quellen weiß man, dass das Osterfeuer auch dazu genutzt wurde, den Winter offiziell zu verabschieden oder auszutreiben und gleichzeitig den Frühling einzuläuten. Die Asche wurde anschließend noch auf den Feldern verstreut, um diese für die kommende Saison fruchtbar zu machen. Heute wird das Osterfeuer meist nicht mehr aus religiösen oder abergläubischen Gründen gefeiert. Vielmehr dient es als Anlass, sich gemeinsam mit Freunden, der Familie oder mit den Nachbarn aus der Gemeinde zu treffen, um am Feuer gemütlich Getränke und Speisen zu genießen.  So auch in Hallstedt, wo das Osterfeuer traditionell am Samstag vor Ostern angezündet wird. Die Organisation und Beaufsichtigung des Feuers erfolgen durch die aktiven Kameraden der Ortswehr Hallstedt.

 


Osterfeuer in Hallstedt, traditionell am Samstag vor Ostern


Verbrannt wird nur unbehandeltes Holz sowie Baum- und Strauchschnitt. Die Anlieferungszeiten werden frühzeitig bekannt gegeben. Osterfeuer dürfen nur unter ständiger Beaufsichtigung abgebrannt werden, Brandwachen sind Pflicht. Und: Osterfeuer sind Brauchtumsfeuer und daher nur erlaubt, wenn sie öffentlichen Charakter haben.

 

Ansprechpartner
Ortswehr Hallstedt
Ortsbrandmeister Hendrik Meyer
Telefon: 0172 4153712
Email:


Weiterführende Links
Einladung Osterfeuer 2018